HUNDEWELT — Pfoten weg!

Was uns schmeckt, muss noch lange nicht gut für den Hund sein. Gerade wenn das Tier größere Mengen davon aufnimmt, können bestimmte Nahrungsmittel gesundheitsschädlich und sogar tödlich sein. Der Grund: Hunde haben einen anderen Stoffwechsel als Menschen.

  • Weintrauben und Rosinen in größeren Mengen können bei Hunden akutes Nierenversagen bewirken
  • der Kakao-Wirkstoff Theobromin in Schokolade kann bei den Vierbeinern Vergiftungen verursachen
  • Alline aus rohen Zwiebeln und Knoblauch führen bei langer Gabe in großen Mengen zur Zerstörung von roten Blutkörperchen.
  • Roher Fisch sollte ohne Gräten verfüttert werden
  • Bei rohem Fleisch besteht immer die Gefahr einer Salmonellen-Infektion; rohes Schweinefleisch kann mit Aujeszky-Viren behaftet sein, die für Hunde tödlich sind; wirklich sicher ist Fleisch nur nach ausreichender Erhitzung.

Quelle:
Cortinovis C, Caloni F: Household food items toxic to dogs and cats.(2016) in: Giftige Lebensmittel für Hunde und Katzen, URL: http://vetline.de/giftige-lebensmittel-fuer-hunde-und-katzen/150/3252/98044/ (Stand 22.03.2017)